Kontakt: +49 (0)6131 / 57022-10

Praxiswissen "Scheitern ist scheiße"

Von der Klugheit, unternehmerische Fehler zu vermeiden

„Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
erstens durch Nachdenken, das ist die edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist die leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist die bitterste.“ (Konfuzius)



 

 

 


4. überarbeitete und aktualisierte Auflage, September 2018
Zum Shop


 

"Unternehmerisches Scheitern" ist nicht mit Glücksgefühlen gesegnet.

Der Moment der Erkenntnis ist schmerzhaft und von hoher Emotionalität geprägt. Jeder, der eine solche Erfahrunggemacht hat weiß, dass es "Scheiße" einfach auf den Punktbringt. Der Ausruf mag für einen Moment Erleichterung bringen, aber er hilft nicht weiter.

Ob man danach wieder aufsteht, ob die Gesellschaft das zulässt, akzeptiert und anerkennt, zeigt sich in der Phase nacheinem "unternehmerischen Scheitern".

Wir beschäftigen unsin diesem Buch mit der Phase vor dem Scheitern. Dazu stellen wir provokativ die Frage in den Raum, ob die Kenntnis bekannter unternehmerischer Fehler ein unternehmerisches Scheitern verhindern kann?

Erkenntnisse dazu gibt es genügend - jährlich melden tausende Unternehmen Insolvenz an. Gerade gegründete Unternehmen verschwinden still und leise wieder von der Bildfläche. Aber auch in etablierten Unternehmen werden immer wieder unternehmerische Fehler gemacht.

Umso verwunderlicher ist es, dass eine intensive Auseinandersetzung damit kaum stattfindet. Denn solche Fehler kosten Zeit und Geld – in schwerwiegenden Fällen gar das Unternehmen.

Gewinnen Sie einfach wichtige Erkenntnisse!

Setzen Sie sichmit den wichtigsten wiederkehrenden unternehmerischen Fehlern auseinander.

Die bekannten, statistisch belegten Fehler lassen sich in unterschiedliche Gefahrenbereiche einordnen. Mit realen Beispielen aus der Praxis haben wir die Fehler für Sie erlebbar gemacht.So können Sie erkennen, welche vermeidbar sind, was Sie besser machen können – oder, ob Sie schon alles richtig machen.


Rezensionen zu „Scheitern ist Scheiße“

Rezension zu „Scheitern ist scheiße“ von Carsten Lexa LL.M.
Rechtsanwalt & Europajurist (Universität Würzburg) Lehrbeauftragter für Wirtschaftsrecht Lehrbeauftragter für Compliance Master of Law (Int. Commercial Law, University of Westminster, London), Blogger, Bereich Startups, für das Online-Magazin „BASIC thinking“

https://www.basicthinking.de/blog/2018/11/15/scheitern-ist-scheisse-rezension/


Rezension zu „Scheitern ist scheiße“ von Oliver Schmidt CIIA, CEFA
Fondsmanager und Investmentanalyst
Juni 2019

„Scheitern ist Scheiße“ der Autoren Michael Reiß, Jochen Schenscher und Sven Fischbach beinhaltet den Ansatz, unternehmerisches Handeln über den Aspekt „Fehler“ zu betrachten und zu analysieren. Das Buch erschien im September 2018 als 4. Auflage der zuvor unter dem Titel „clever statt blauäugig“ veröffentlichten Publikation.

Anhand von anschaulichen Beispielen aus der Praxis sind die geschilderten Fehler und Fehlerquellen gut nachvollziehbar. Im Anschluss werden Strategien und Lösungswege zur Vermeidung der unternehmerischen Fehler aufgezeigt. Daraus entsteht einerseits ein Lerneffekt und andererseits wird der Leser, fundiert und unterhaltsam, auf eine unkonventionelle Art und Weise an alle für das Unternehmertum relevanten Themenstellungen herangeführt. Außerdem wird das Bewusstsein dafür geschärft, welche fatalen Auswirkungen unternehmerische (und vermeidbare!) Fehler haben können und haben – und zwar unabhängig von der Unternehmensgröße.

Daher ist die Lektüre sicherlich nicht nur für (zukünftige und bereits erfahrene) Gründer, Unternehmer und Manager sehr hilfreich, sondern auch für verantwortungsbewusste Mitarbeiter und Interessierte, die sich von außen mit Unternehmen befassen – z.B. im Rahmen von Unternehmensresearch.

„Scheitern ist Scheiße“ eignet sich somit hervorragend als Ergänzung zu den üblichen betriebswirtschaftlichen Lehr- und Fachbüchern.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.