Kontakt: +49 (0)6131 / 57022-10

BusinessPlanning

Unternehmerische Realität lehren

Intrapreneurship- und Entrepreneurship-Education in der Praxis

BusinessPlanning mit CONCEPTEM® stellt den direkten Bezug zur Realität eines Unternehmens und dessen Markt her. Aus diesem Grund wird diese Vorgehensweise als „Reality Planning“ bezeichnet.

Reality Planning definiert sich als

  • die entscheidungsorientierte, individuelle, konzeptionelle Planung
  • unternehmerischer Ideen oder konkreter unternehmerischer Vorhaben
  • bezogen auf den jeweils relevanten (realen) Markt.


Integrierter Ansatz: Abgrenzung zu Planspielen

Während konventionelle Planspiele einen „isolierten Ansatz“ verfolgen – Unternehmen X produziert Y für den Markt Z - und daher die Aktionen der Teilnehmer einem vordefinierten und damit eingeschränkten Handlungsrahmen unterliegen, steht Reality Planning für den „integrierten Ansatz“.

Verbindender Ansatz: Querschnittsfunktion

  • Fächerübergreifende Verzahnung
  • Verbindung zwischen Theorie und Praxis
  • Verknüpfung von Studium und Beruf

Die Studierenden lernen, Ideen und Vorhaben strukturiert auf Marktfähigkeit zu prüfen und diese – bei positiver Einschätzung – in die Umsetzung zu führen.

Die Teilnehmer/innen verfügen über eine Methodik, künftige unternehmerische Vorhaben als Intra- oder Entrepreneure eigenständig zu entwickeln und zu prüfen. Dabei setzen sich die Studierenden unter anderem mit den bekannten, statistisch belegten unternehmerischen Fehlern auseinander.

Unternehmerischer Ansatz: Verwertbarkeit der Ergebnisse in der Praxis

Die im Rahmen von Reality Planning entwickelten Unterlagen basieren auf unternehmerischer Praxis und sind betriebswirtschaftlich fundiert. Sie sind daher für eine weitere Umsetzung nutzbar:

  • Realisierung als unternehmerisches Projekt
  • Existenzgründung
  • Verwertung des Konzeptes.

BusinessPlanning by CONCEPTEM®

BusinessPlanning by CONCEPTEM wird in unterschiedlichen Themenbereichen eingesetzt. Entsprechend werden in der Vorlesung Schwerpunkte gesetzt. Dazu gehören:

  • Marktorientierte Unternehmensführung
  • Strategisches Management
  • Angewandte Betriebswirtschaft
  • Unternehmerisches Denken und (betriebswirtschaftliches) Handeln

Die Vorlesung folgt dem strukturierten Aufbau von CONCEPTEM. Den einzelnen Modulen (Bausteinen) sind Impulsvorträge von externen Referenten/innen aus der Praxis zugeordnet.

Durch das Verfolgen einer eigenen Idee und der realen Vorbereitung auf die unternehmerische Entscheidung erzielt das Seminarkonzept ein besonders hohes Commitment.



Weitere Elemente wie

  • das Lernen in Kleingruppen (Teams)
  • interdisziplinäres Arbeiten
  • gemeinsame Diskussion und Präsentation

sowie die

  • interaktiven Module
  • mit spielerischen Elementen und
  • die individuelle Betreuung

führen dazu, dass Lernbarrieren abgebaut werden und die Lernintensität erhöht wird. Nachhaltiges Lernen wird gesichert, wichtige Ergebnisse werden erzielt. Daraus folgt:

  • Wissen wird verzahnt und transferiert,
  • Kompetenzen werden geweckt und gefördert,
  • unternehmerische Praxis wird vermittelt.

Eckpunkte des Ablaufs

  • Die Studierenden erarbeiten in Teams eine reale Unternehmenskonzeption für ein eigenes unternehmerisches Vorhaben, das sie sich selbst auswählen. Sie prüfen die Idee strukturiert auf Marktfähigkeit und bewerten sie.
  • Coaches (zertifizierte Hochschullehrer) begleiten die Studierenden durch den gesamten intensiven Prozess der Konzeption und Planung bis hin zur Entscheidung „Stop or Go“.
  • Thematisch den konzeptionellen Bereichen zugeordnet, halten Referenten/innen aus unterschiedlichen Unternehmen praxisrelevante Impulsvorträge. Danach stehen sie den Teams der Studierenden als Sparringspartner zu Verfügung.
  • Abschließend präsentiert jedes Team seine unternehmerische Entscheidung vor einem hochkarätig besetzten Gremium aus Hochschule und Wirtschaft.
  • Nach Abschluss werden die Studierenden unterstützt, die geprüften Konzepte weiter in die Umsetzung zu führen.

Eckpunkte der Vorlesungskonzeption

  • Erfahrung und Erkenntnisse aus den Vorlesungen mit mehr als 1000 Studierenden der letzten 10 Jahre flossen kontinuierlich in das Vorlesungskonzept ein.
  • Das evaluierte Konzept minimiert die Vorbereitung und unterstützt damit die Konzentration der Ressourcen auf die praxisnahe Vorlesung.
  • Trotzdem ist das Konzept selbst so offen gehalten, um genügend Platz für individuelle Anforderungen zu ermöglichen.

Sie interessieren sich für den „BusinessPlanning mit CONCEPTEM“?
Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.