Es gibt zwei Sorten unternehmerischer Fehler.

Gute Fehler. Ich habe darüber nachgedacht, aber falsch entschieden.

Schlechte Fehler. Hätte ich darüber nachgedacht, hätte ich anders entschieden.

WHITE STRATEGY

Gegen die eigene unternehmerische Planung „spielen“!

  • 63 unternehmerische Entscheidungen sind zu treffen.
  • 3 Meilensteine, um die gesteckten Ziele zu erreichen.
  • 70 bekannte unternehmerische Fehler sind zu bewältigen.
  • Gegen 1 mächtigen strategischen Gegner bestehen: sich selbst!

Um

  • unternehmerischen Fehler zu erleben und wahrzunehmen,
  • den Umgang damit zu trainieren und sie besser zu verstehen,
  • mögliche Risiken für eine Unternehmung frühzeitig zu erkennen und im Vorfeld zu reduzieren.

 

Unternehmerische Fehler

Hinter jeder der 63 Frage/Entscheidungssequenzen verbergen sich ein oder mehrere von insgesamt 70 typischen unternehmerischen Fehler.

  • Die meisten dieser Fehler sind statistisch belegt. Sie decken die Phasen von Gründung, fünf Jahren danach und Insolvenz ab.
  • Mag die eine oder andere Frage im Stresstest vordergründig banal klingen – sie stehen allesamt für Gründe, die Unternehmen in ihrer Marktposition geschwächt haben, bis hin zum Totalverlust.

 

Nutzen und Vorteile

  • Der Nutzen liegt unter anderem in der Kenntnis typischer unternehmerischer Fehler, ohne sie (schon) selbst gemacht zu haben.
  • Neben Zeit- und Kostenersparnis wirkt dies auch auf die mentale Stärke als wichtige Ressource einer Unternehmung ein. Denn das Auf- und Wegräumen der Auswirkungen von Fehlern bindet Zeit, Geld und Kräfte, die besser an anderer Stelle eingesetzt worden wären.
  • Der Stresstest unterstützt neben der Kenntnis auch ein Verstehen dieser und vergleichbarer Fehler. Die dadurch erhöhte Sensibilität dient einem vorausschauenden Agieren.

 

Warum Reflexion?

  • Auch die moderne Hirnforschung bestätigt, dass es sinnvoll ist, vor einer wichtigen Entscheidung „den Handlungsraum zu wechseln“.
  • Außerdem gibt es weitere Gründe, ein unternehmerisches Vorhaben vor der endgültigen Entscheidung nochmals mit etwas Abstand zu reflektieren. Dazu gehören z.B. gruppendynamische Zwänge, hektisches Treiben, emotionale Einflüsse, die den Blick verschleiern können.

 

Hast Du es eilig, so nehme einen Umweg

  • Schon Strategen früherer Zeiten waren mit der Erkenntnis vertraut, dass ein „nochmaliges darüber Schlafen“ ein guter Rat ist. „Hast Du es eilig, so nehme einen Umweg“ oder „Eile mit Weile“ sind Weisheiten, welche aus gutem Grunde gleiches raten. Gilt es doch immer wieder, Hast, Hektik und Panik zu vermeiden.
  • Vielmehr sollte mit unternehmerischem Kalkül und betriebswirtschaftlicher Intuition marktorientiert agiert werden – auch wenn Eile geboten sein sollte.

Demnächst für iOS im AppStore und für Android im PlayStore